Doppelter
SpaĂź,
doppelte
Energie

@Will Saunders

Will Saunders

Ashleigh Maxwell

Was zeichnet die besten Partnerschaften in den Bergen aus? Man könnte meinen, es sei ein Faible für Projekte. Oder die Übereinstimmung von Erfahrung und Fähigkeiten. Vielleicht ist es aber auch die Art und Weise, wie man sich in den Bergen bewegt, die sich decken sollte. Oder sind es vielleicht kompatible Terminpläne, die die stärksten Partner hervorbringen? Das wahre Geheimnis der besten Partnerschaften hat jedoch weniger mit Vergleichen zu tun als mit Verbindungen.

IWD Journal FilmPreview
Schau dir an, wie Caro und Nadine den Petit Clocher du Portalet bezwingen

Nachdem Sie sich vor zwei Jahren zufällig begegneten, haben die Mammut Pro Team Athletinnen Caro North und Nadine Wallner eine aussergewöhnliche Partnerschaft aufgebaut. Die beiden Frauen kommen aus unterschiedlichen Welten: Nadine ist professionelle Freeride-Skifahrerin aus Österreich, während Caro professionelle Alpinistin und gefeierte Kletterin aus der Schweiz ist. Trotzdem verbrachten die beiden ihre letzten zwei Jahre zusammen mit Skifahren, Klettern und Gleitschirmfliegen – von Österreich bis Pakistan. Sie sind ein bemerkenswertes Beispiel für die Kraft unerwarteter Begegnungen und ein Beweis dafür, dass manchmal die unwahrscheinlichsten Partnerschaften die besten sind.

Person reisst das Tape von der Hand
Mit der Hand das Seil fest halten
Person klettert einen Fels hoch

«Ich
bin
in
den
Bergen
gerne
mit
Menschen
unterwegs,
mit
denen
ich
auch
mal
einen
Kaffee
trinken
gehen
kann.
Und
das
ist
nicht
normal.»

Zwei Personen wandern einen Weg entlang

Obwohl die beiden Frauen in Bezug auf ihre Herkunft und ihren Werdegang wenig gemeinsam haben, sind sie beide fest davon überzeugt, dass es nicht die gemeinsamen Fähigkeiten und Erfahrungen sind, die gewisse Partnerschaften von anderen abheben. Vielmehr geht es ganz einfach um die menschliche Verbindung. 

«Ich bin in den Bergen gerne mit Menschen unterwegs, mit denen ich auch mal einen Kaffee trinken gehen kann. Und das ist nicht normal», sagt Nadine Wallner. 

«Manchmal ist man nur auf ein Projekt oder eine Sportart konzentriert. Ich möchte jemanden als Person kennen, nicht nur als Bergpartner. Das klappt mit Caro ausgezeichnet.» 

«Was diese Partnerschaft so besonders macht, ist die persönliche Ebene. Wir begegnen uns als echte Menschen, nicht nur als Bergmenschen mit den entsprechenden Fähigkeiten und allem was dazu gehört. Wir verstehen uns und haben Spass.» 

Caro North, die im Jahr 2021 das Projekt vorantrieb, mit Wallner die sagenumwobene Route Ave Caesar (7c) am Petit Clocher du Portalet in der Schweiz zu klettern, schliesst sich den Worten ihrer Partnerin an.

«Das Coolste ist, dass Nadine immer motiviert ist. Sie ist eine Partnerin, mit der ich alles machen kann. Also gehen wir zusammen zum Skifahren. Wir gehen zusammen zum Klettern. Wir gehen zusammen zum Alpinklettern … aber es ist nicht nur das Klettern, das uns zusammenbringt.»

Zwei Personen klettern einen Fels hoch

«Wir können auch über alles reden. Und das ist enorm wichtig für mich. Es geht nicht nur ums Klettern, es geht um viel mehr. Wenn wir nicht zusammen klettern, rufen wir uns hin und wieder an und reden stundenlang am Telefon.»

Trotz ihrer relativ kurzen Freundschaft haben Caro und Nadine ein starkes Vertrauensverhältnis aufgebaut, das ihrer beider Meinung nach die Grundlage für Erfolg in den Bergen ist. 

«Wenn ich meinem Partner nicht vertrauen kann, kann ich auch nicht an mein Limit gehen», so Caro.

«Je mehr man zusammen klettert, desto weniger Worte braucht man, desto besser arbeitet man zusammen und verschmilzt quasi zu einer Person.» 

«Bei Nadine und mir gibt es definitiv Zeiten, in denen wir ohne Worte kommunizieren, wo wir uns einfach nur ansehen und wissen, was die andere denkt. Das ist wirklich cool. Ich habe schon lange keine so gute Partnerin mehr gehabt, mit der ich alles machen kann und alles so einfach ist.» 

«Wenn
sie
etwas
erreicht,
erreichen
wir
das
als
Team.»

Frau wickelt sich Magnesiumtape um den Finger
Seil am Fels
Frau klettert den Fels hoch

«Wenn
man
das
Erlebnis
teilt,
hat
man
doppelt
so
viel
Spass.
Und
wenn
man
die
Anstrengung
teilt,
ist
es
nur
noch
halb
so
schlimm.»

«Wir pushen uns gegenseitig jedoch ganz ohne Wettbewerb. Wir wollen gemeinsam ein starkes Team sein. Wenn sie etwas erreicht, erreichen wir das als Team.»

Perfekte Partner für den Bergsport zu finden, ist eine extrem schwierige Aufgabe. Die mentalen und körperlichen Herausforderungen des alpinen Spitzensports machen gestalten es besonders schwierig, Teamkollegen zu finden, die auf dem gleichen Niveauagieren. Doch manchmal stehen die Sterne günstig und liefern nicht nur einen ebenbürtigen, sondern in allen Belangen perfekten Partner.

«Es muss als Team funktionieren. Alle bringen etwas ein», sagt Nadine.

«Wenn man das zustandebringt und dadurch etwas noch Besseres auf die Beine stellt, dann ist für mich das wichtigste Ziel erreicht. Es geht nicht nur darum, eine bestimmte Route zu klettern, diese oder jene Line abzufahren. Man könnte schliesslich auch alleine gehen, da ist der Spass aber nicht derselbe. Wenn man das Erlebnis teilt, hat man doppelt so viel Fun. Und wenn man die Anstrengung teilt, ist es nur noch halb so schlimm. Mit Caro kann ich das.»

Zwei Frauen auf der Bergspitze