Avalanche Training

Variantenskifahrer, Skitourenfahrer, Schneeschuhl√§ufer und weitere Interessierte k√∂nnen jetzt unter beinahe realistischen Bedingungen die richtige Anwendung des Lawinenversch√ľttetensuchger√§tes (LVS) √ľben! Die Trainingsanlage ist selbsterkl√§rend.

In einem Trainingsgelände befinden sich zahlreiche, in verschiedenen Tiefen im Schnee vergrabene LVS-Sender, die dank der grossen Batterieautonomie den ganzen Winter im Schnee verbleiben können. Von einer Steuerzentrale aus können die LVS-Sender mittels Funk-Befehl aktiviert werden.
Wie bei einem Lawinenunfall kennen die Trainierenden die Platzierung der Sender nicht. Die Elektronik erm√∂glicht zudem die Aktivierung von einem oder mehreren LVS-Sendern nach dem Zufallsprinzip. Anders als in der Realit√§t werden die LVS-Sender nach der genauen Ortung nicht ausgegraben. Die endg√ľltige Lokalisierung erfolgt mit der Lawinensonde. An den Sendern sind Kunststoffbeh√§lter mit definierten Tastfl√§chen sowie ein System zur automatischen Trefferr√ľckmeldung vorhanden.