Rechtliches

AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER MAMMUT SPORTS GROUP GMBH – ONLINE SHOP DEUTSCHLAND

(Stand: 09. März 2020)


§ 1 Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen

  1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Mammut Sports Group GmbH, 87787 Wolfertschwenden, Deutschland (nachfolgend „Verkäufer“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) für Geschäfte im Online Shop Deutschland (nachfolgend „Online Shop“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der jeweiligen Bestellung gültigen Fassung.
  2. Das Angebot des Verkäufers im Online Shop richtet sich an Kunden mit Lieferadresse in der Bundesrepublik Deutschland.
  3. Die Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder sonstigen Vertragsbedingungen des Kunden, die von diesen AGB abweichen, wird zurückgewiesen, es sei denn, diese werden vom Verkäufer ausdrücklich schriftlich anerkannt.

§ 2 Ablauf der Bestellung

  1. Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte auswählen und diese über den Button „In den Warenkorb“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Der Kunde kann über das Warenkorb-Symbol am oberen rechten Bildschirmrand die Bestelldaten einsehen und ändern.
  2. Sobald der Kunde im Bestellprozess auf den Button „Jetzt kaufen“ klickt, gibt er ein verbindliches Angebot zum Kauf der zu diesem Zeitpunkt im Warenkorb befindlichen Waren ab (nachfolgend „Bestellung“).
  3. Wird die Zahlungsart Kauf auf Rechnung gewählt, beträgt der maximale Bestellwert 1.200,- EUR.
  4. Nach Abgabe der Bestellung erhält der Kunde per E-Mail eine automatische Eingangsbestätigung, die den Inhalt der Bestellung des Kunden noch einmal wiedergibt. Diese automatische Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme der Bestellung dar, sondern dokumentiert lediglich, dass die Bestellung beim Verkäufer eingegangen ist.
  5. Der Verkäufer kann die Bestellung des Kunden innerhalb einer Frist von 10 Werktagen nach Abgabe der Bestellung per E-Mail an den Kunden annehmen (im Folgenden „Annahmeerklärung“). Der Vertrag kommt durch den Zugang dieser Annahmeerklärung bei dem Kunden zustande.
  6. Sofern die Bestellung mehrere Artikel umfasst, kommt der Vertrag nur über diejenigen Artikel zustande, die in der Annahmeerklärung ausdrücklich aufgeführt sind.
  7. Vorstehendes gilt auch, wenn der Kunde den Kaufpreis bereits vor Vertragsschluss bezahlt oder zur Zahlung angewiesen hat. Sollte der Vertrag in diesem Fall nicht zustande kommen, wird der Verkäufer dies dem Kunden (bei teilweiser Vertragsannahme zusammen mit der Annahmeerklärung für die lieferbaren Artikel) unverzüglich mitteilen und die Vorauszahlung unverzüglich erstatten.
  8. Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache. Der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Annahmeerklärung) wird vom Verkäufer unter Wahrung der jeweils anwendbaren Regelungen der Gesetze über den Datenschutz gespeichert und dem Kunden per E-Mail zugesandt. Sofern der Kunde im Online Shop registriert ist, kann er seine aktuellen Bestellungen außerdem in seinem persönlichen Kunden-Bereich einsehen.

§ 3 Lieferung, Lieferfristen

  1. Sofern nichts anderes vereinbart ist, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Eine Lieferung erfolgt nur innerhalb Deutschlands. Der Verkäufer teilt dem Kunden die Lieferfrist im Laufe des Bestellprozesses und in der Versandbestätigung mit.

§ 4 Preise und Versandkosten

  1. Alle im Online Shop angegebenen Preise verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.
  2. Der Standard Versand erfolgt versandkostenfrei ab einem Einkaufswert von 120,- EUR.
  3. Die Versandkosten bei einem Einkaufswert unter 120,- EUR betragen 3,95 EUR.

§ 5 Zahlungsarten

  1. Der Verkäufer akzeptiert nur die im Rahmen des Bestellvorgangs dem Kunden jeweils angezeigten Zahlungsarten.
  2. Der Verkäufer behält sich zur Absicherung des Bonitätsrisikos im Einzelfall vor, bestimmte Zahlungsarten, insbesondere den Kauf auf Rechnung, auszuschließen.
  3. Im Falle des Kaufs auf Kreditkarte erfolgt die Belastung des angegebenen Kreditkartenkontos mit Versand der Bestellung.
  4. Eine allfällige Rückerstattung von geleisteten Zahlungen erfolgt auf jenes Zahlungsmittel, welches der Kunde bei seiner Bestellung verwendet hat.
  5. Es gelten die gesetzlichen Verzugsregelungen. Kommt der Kunde seiner Zahlungsverpflichtung nicht nach, so gerät dieser mit Ablauf der Ihm gesetzten Zahlungsfrist ohne weitere Mahnung in Verzug und hat Verzugszinsen von 10% p.a. zu bezahlen. Der Verkäufer ist berechtigt, pro Zahlungserinnerung eine Mahngebühr von bis zu 15,- EUR sowie weitere Gebühren, insbesondere die Kosten für ein allfälliges Inkassoverfahren, in Rechnung zu stellen.
Kauf auf Rechnung:
  1. In Zusammenarbeit mit Klarna Bank AB (publ), Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden bieten wir Kauf auf Rechnung an. Die Zahlung erfolgt jeweils an Klarna. Die Nutzung der Zahlungsarten Rechnung, Ratenkauf und Lastschrift setzt eine positive Bonitätsprüfung voraus. Weitere Informationen und Klarnas Nutzerbedingungen finden Sie hier.
  2. Beim Kauf auf Rechnung ist der Rechnungsbetrag an dem in der Rechnung genannten Kalendertag (14 Kalendertage ab Versand der Ware) zur Zahlung an den externen Partner des Verkäufers Klarna fällig. Die Rechnungsbedingungen befinden sich hier. Die Zahlungsart Kauf auf Rechnung besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch Klarna voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf auf Rechnung gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit Klarna, an die der Verkäufer seine Zahlungsforderung abtritt. Der Kunde kann in diesem Fall nur an die Klarna mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Der Verkäufer bleibt auch bei dem Kauf auf Rechnung über Klarna zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerruferklärungen und -zusendungen oder Gutschriften.
  3. Die personenbezogenen Daten werden von Klarna in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen und entsprechend den Angaben in Klarnas Datenschutzbestimmungen behandelt.

§ 6 Rechnungsübermittlung

  1. Rechnungen werden elektronisch erstellt und im PDF Format als Anhang zur Versandbestätigung zur Verfügung gestellt.

§ 7 Eigentumsvorbehalt; Aufrechnung; Zurückbehaltungsrecht

  1. Bei Verbrauchern behält sich der Verkäufer das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags vor. Ist der Kunde Unternehmer in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, behält sich der Verkäufer das Eigentum an der Kaufsache bis zum Ausgleich aller noch offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Besteller vor. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar.
  2. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Verkäufer unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem hat der Kunde ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
  3. Befindet sich der Kunde dem Verkäufer gegenüber mit irgendwelchen Zahlungsverpflichtungen im Verzug, so werden sämtliche bestehende Forderungen sofort fällig.

§ 8 Gesetzliche Widerrufsbelehrung

  1. Widerrufsrecht: Der Kunde hat das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde den Verkäufer mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.
  1. Muster-Widerrufsformular:

    Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an:

    Mammut Sports Group GmbH
    Mammut-Basecamp 1
    87787 Wolfertschwenden
    Deutschland
    E-Mail: service-de@mammut.com

    Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über den Kauf folgender Waren (*)
    Bestellt am (*)/erhalten am (*)
    Name des/des Verbraucher(s)
    Anschrift des/der Verbraucher(s)
    Datum
    Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  1. Folgen des Widerrufs: Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, hat der Verkäufer ihm alle Zahlungen, die er von ihm erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt wurde), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunde wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunde wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Verkäufer kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er den Verkäufer über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet, an den Verkäufer zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Der Verkäufer trägt die Kosten der Rücksendung sofern für die Rücksendung der beiliegende Retourenaufkleber genutzt wird. Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
  1. In Ergänzung der gesetzlichen Regelung gilt: Macht der Kunde von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, ist die Rücksendung der betreffenden Waren für ihn kostenfrei, wenn hierfür das beigelegte Retourenlabel verwendet wird. Andernfalls trägt der Kunde die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren selbst.
  1. Freiwilliges Rückgaberecht: Neben dem gesetzlichen Widerrufsrecht gewähren wir ein freiwilliges Rückgaberecht bis zu 100 Tage nach Warenerhalt. Mit diesem Rückgaberecht kann sich der Kunde auch nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist (siehe Widerrufsbelehrung oben) vom Vertrag lösen, indem dieser die Ware innerhalb von 100 Tagen nach deren Erhalt (Fristbeginn am Tag nach Warenerhalt) an uns (gleiche Adresse wie Widerrufsbelehrung oben) zurücksendet. Die rechtzeitige Absendung reicht zur Fristwahrung aus. Voraussetzung für die Ausübung des freiwilligen Rückgaberechts ist jedoch, dass die Ware lediglich zur Anprobe, wie in einem Ladengeschäft, getragen/ausprobiert wurde und die Ware vollständig, in ihrem ursprünglichen Zustand unversehrt und ohne Beschädigung in der Originalverkaufsverpackung zurückschickt wird. Im Fall der Rücksendung kannst das der Bestellung beigelegte Retourenlabel verwenden.
  1. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunde wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.
  1. Das gesetzliche Widerrufsrecht des Kunden wird von der Einhaltung unserer Regeln zum ergänzenden vertraglich eingeräumten freiwilligen Rückgaberecht nicht berührt und bleibt unabhängig hiervon bestehen. Bis zum Ablauf der Frist für das gesetzliche Widerrufsrecht gelten ausschließlich die dort aufgeführten gesetzlichen Bedingungen. Das vertraglich eingeräumte freiwillige Rückgaberecht beschränkt zudem nicht die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Kunden.

§ 9 Gewährleistung

  1. Konsumenten gegenüber geltend die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen, die bei beweglichen Sachen eine Gewährleistungsfrist von 2 Jahren ab Übergabe vorsehen. Gegenüber Unternehmern leisten wir 12 Monate ab Lieferung der Ware Gewähr.

§ 10 Hinweise zur Datenverarbeitung

  1. Der Verkäufer wird personenbezogene Daten nur im Einklang mit den jeweils geltenden Datenschutzbestimmungen des Verkäufers und des anwendbaren Rechts bearbeiten und speichern. Diese Datenschutzbestimmungen sind in druckbarer Form im Online Shop abrufbar (PDF).

§ 11 Haftungsbeschränkung des Verkäufers

  1. Der Verkäufer haftet unbeschränkt für vorsätzliche und grob fahrlässige Pflichtverletzungen des Verkäufers sowie seiner gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
  2. Für fahrlässige Pflichtverletzungen des Verkäufers, seiner gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen haftet der Verkäufer nur im Falle einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. In letzterem Fall ist die Haftung des Verkäufers auf den vertragstypischen, bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt.
  3. Die Haftung des Verkäufers nach zwingendem Recht, wie beispielsweise dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

§ 12 Streitschlichtung

  1. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter folgendem Link finden kannst: http://ec.europa.eu/consumers/odr/