todoAlt

29-07-2019 / 14:00

Mein erster 4000er - Mit Mammut und Baechli Bergsport auf den Mönch

In Zusammenarbeit mit Mammut hatte Bächli Bergsport zwei begeisterte Bergsportlerinnen gesucht, die auf einer gemeinsamen Tour den Mönch als ihren ersten 4000er-Gipfel besteigen wollten – und fand in Tina Schmelzer und Nadia Kägi zwei äusserst motivierte Gewinnerinnen. Anfang Juli 2019 fand die Tour auf den 4107 m.ü.M. hohen Berg in den Berner Alpen statt, geführt durch Konrad Rösti, Bergführer der Mammut Alpine School, und Caro North, Mammut Pro Athletin und Bergführer-Aspirantin. Bei traumhaften Wetterbedingungen wurden unvergessliche Erinnerungen geschaffen – doch lassen wir dazu doch am besten gleich die beiden Alpinistinnen sprechen:

«Obwohl ich niemand der Gruppe kannte, war das Treffen am Bahnhof in Grindelwald wie eine Zusammenkunft alter Bekannten. Caro, Tina und ich haben uns gleich in die Arme geschlossen und die Vorfreude auf das gemeinsame Abenteuer war riesig. Herzlich wurden wir von Michael von Bächli Bergsport und den Bergführern empfangen. Vom Zug aus konnten wir die eindrückliche Eigernordwand bestaunen. Umso unglaublicher war es, uns mit unseren Begleitern, die diese bereits mehrmals und in Rekordzeiten bezwungen hatten, zu unterhalten. Dann wurde auch das Geheimnis der Überraschung gelüftet: Wir stiegen beim Stollenloch aus und durften Nordwand-Luft schnuppern. Ich hatte mich auf die Mönchstour eingestellt und obendrauf kam jetzt noch die Eigernordwand. «Verrückt, Eigernordwand als Training für den Mönch! », scherzten wir. Ich war unendlich beeindruckt, als wir mitten in der steilen Wand standen. Es war so eindrücklich und ich konnte mich einfach nicht sattsehen. Sogar klettern durften wir! Als Erinnerung habe ich einen kleinen Stein eingepackt.»

"Am Gipfel angekommen fühlte ich grenzenlose Freiheit"

Im Vorfeld zu der grossen Bergtour waren Tina und Nadja mit Hardshelljacken und Softshellhosen aus der neuen Mammut Eiger-Kollektion für Damen, einem Alpinrucksack sowie einem Kletterhelm ausgerüstet worden, um so optimal vorbereitet zu sein. Die Überraschung in der Eigernordwand schien geglückt zu sein: In den rund 1,5 Stunden, die die Gruppe in luftiger Höhe verbringen konnte, erhielten die beiden einen ersten Eindruck von der Schönheit und Schroffheit der Bergwelt rund um Grindelwald. «Für mich ein absolutes Highlight! », sagt Tina über diesen Abstecher – und das noch bevor sie am Abend im Schneegestöber die Mönchsjochhütte erreicht hatten.

Für die schönen Fotos dieser Tour sorgte kein Geringerer als Mammut Pro Team Athlet Nicolas Hojac.

Die ganze Geschichte gibt es bei Bächli Bergsport im Blog.